ferienhaus-inserieren.de

Inserieren und vermieten Sie Ihr Ferienhaus erfolgreich online via Internet.

Urlaub bei privaten Gastgebern wird immer beliebter, egal ob in Deutschland, Dänemark, Frankreich oder Italien, sodass auch immer mehr privat Anbieter ihr Ferienhaus zur Vermietung anbieten. Doch in der heutigen Zeit reicht es bei Weitem nicht aus, wenn man privat ein Ferienhaus vermieten möchte, einfach in lokalen Reiseführern oder Unterkunftskatalogen eingetragen zu sein, Inserate in Kleinanzeigen zu schalten oder ein Schild "zu Vermieten" an den Gartenzaun zu hängen. Die Ferienhausvermietung ist viel anspruchsvoller geworden.

Vermietungen im Internet

Ein Großteil der Vermietungen von Ferienhäusern erfolgt über das Internet, sodass man als Anbieter von einem Ferienhaus auch dort präsent sein und sein Ferienhaus bewerben sollte. Der erste Weg ist dabei eine eigene Homepage für das Ferienhaus, auf der man als Vermieter das Feha ausführlich präsentieren und den Gästen vorstellen kann. Doch der Besitz einer Webseite für das Ferienhaus alleine reicht noch nicht oder nicht mehr aus. Viele Ferienhaus-Anbieter besitzen mittlerweile eigene Webseiten für ihre Feriendomizile, doch die Besucher und somit auch mögliche neue Gäste bleiben aus. Ferienhaus inserieren im Internet

Alleine tut man sich schwer

Die Vermietung von privaten Immobilien, insbesondere von einem Ferienhaus, ist als alleinige Person sehr schwer. Besser geeignet dazu sind kleine bis mittelgroße Unterkunftsportale oder Gastgeberverzeichnisse, in denen man auch überregional Ferienhäuser anmelden und eintragen kann. Optimal sind insbesondere Portale, auf denen auch Ferienwohnungen angeboten werden, da diese oft eine höhere Anzahl an Besuchern haben. Teilweise entscheiden sich Urlauber dann auch erst kurzfristig um und mieten letztendlich ein Ferienhaus und doch keine FeWo. Diese Unterkunftsverzeichnisse haben in aller Regel ein höheres Besucheraufkommen, als man mit seiner eigenen kleinen Ferienhaus-Seite erreichen könnte. Natürlich ist dies jedoch auch kritisch zu betrachten, da in einem solchen Unterkunftskatalog viele Gastgeber ihr Ferienhaus anbieten und man so die Besucher mit den anderen Gastgebern und Mitbewerbern teilt. Dennoch kann es sich durchaus lohnen sein Ferienhaus registrieren zu lassen, insbesondere wenn es kostenlos oder die Jahresgebühr nur sehr gering ist.

Da in einem überregionalen Portal viele Gastgeber ihr Ferienhaus inserieren, teilen sich die Besucher natürlich auch auf die jeweiligen Ferienhäuser auf. Daher ist es dort besonders wichtig, sein eigenes Ferienhaus bestmöglich zu präsentieren und den Besucher das Objekt "schmackhaft" zu machen. Dabei ist nicht nur der Preis vom Ferienhaus entscheidend, sondern viel mehr auch die Beschreibung und Bilder. Schöne Bilder von einem Ferienhaus können einen sehr guten ersten Eindruck hinterlassen und gegenüber anderen mit keinen oder wenigen Bildern hervorstechen

Die Wahl des Portals ist entscheident

Somit hängt auch die Wahl des richtigen Portals für sein Ferienhaus nicht nur vom Preis für die Eintragung ab, sondern vor allem auch von den Funktionen und Möglichkeiten, die man für sein Ferienhaus hat bzw. eingeben kann. So ist oft die Anzahl der Bilder begrenzt, die man seinem Ferienhaus hinzufügen kann, nicht bei allen kann man für das Ferienhaus Lastminute-Angebote kostenlos anlegen und ein Belegungskalender ist auch nicht immer verfügbar.

Insbesondere beim Preis zu beachten ist dabei auch, ob für die Vermietung des Ferienhauses eine Provision für die Vermittlung an den Portalbetreiber gezahlt werden muss oder ob die Gebühren für das Ferienhaus-Inserat die einzigen Kosten sind. Gegenüber den kostenpflichtigen Ferienhausportalen gibt es auch die, bei denen man das Ferienhaus kostenlos inserieren und anmelden kann. Allerdings erzielen die kostenlosen Portale, auf denen viele Vermieter Immobilien inserieren, häufig nicht den gewünschten Erfolg bei der Vermietung, da dem Portal dann entweder selbst die Besucher fehlen oder die Auswahl an Ferienhäusern so riesig ist, dass nur sehr wenige Anfragen für das eigene Ferienhaus anfallen.

Die Freiheit geniesen

Einer der wichtigsten Unterschiede bei den Gastgeberportalen ist jedoch die Art, wie man Urlaubsgäste bzw. Anfragen erhält. Die einen Systeme sind echte Buchungsmaschinen für Ferienhäuser, die anderen sind einfach Präsentationskataloge mit unverbindlichen Anfragen durch Urlauber. Buchungen über Buchungsmaschinen sind die einfachste Form, doch hat man dort keine wirkliche Kontrolle über die Buchung - man muss quasi "nehmen was kommt". Bei den unverbindlichen Anfragen hingegen kann man sich als Vermieter selbst und frei entscheiden, ob mein einen Gast bei sich begrüßen möchte oder nicht. Allerdings steigt hier auch der Aufwand, denn Urlauber fragen in der Regel mehr als ein Ferienhaus an. Dann entscheidet normalerweise der Preis oder auch die Reaktionszeit des Gastgebers, für welches inserierte Ferienhaus sich der Reisende entscheidet.

Impressum